2019, Aktuelles, Im Fokus, Reportage, Sage & Schreibe Nr. 30, Traum

Traum oder nicht Traum – das ist Zirkus

Der Vorhang geht auf, die Artisten des «Jour de fête» erwecken die Manege zum Leben und versetzen das Publikum in Staunen. Das Thema der 35. Monti-Inszenierung ist das bunte Treiben eines Jahrmarktes. Der Circus Monti ist bekannt für seine träumerischen und atemberaubenden Vorstellungen mit Artisten aus aller Welt. Sobald die Show beginnt, befinden sich die Zuschauer in einer Traumwelt. Und was ist das für ein Leben, wenn die Lichter gelöscht sind? Wir haben hinter die Kulissen geschaut.

Für manche geht der Traum, im Zirkus zu leben, in Erfüllung. Wenigstens auf Zeit. Das Angebot des Circus Monti bietet nämlich die Möglichkeit, mehrere Tage in einem originalen Holzwagen aus früheren Zeiten mit dem Circus Monti mitzureisen. So erfährt man unmittelbar, wie der nicht immer so traumhafte Alltag wirklich aussieht. Nicht nur für das Monti-Team, sondern auch für die Gäste gilt: Bei jedem Wetter wird das ganze Zelt gemeinsam auf- und abgebaut. Jeder hilft jedem. So kommt eine gewisse Routine in den komplexen Ablauf. Alle arbeiten für das gemeinsame Ziel: die perfekte Show – den perfekten Traum.

Traum und Arbeit auf Zeit

Schon ein kurzer Blick hinter die Kulissen macht klar, dass das Leben im Zirkus nicht nur ein Traum ist, sondern das Ergebnis harter Arbeit. Nicht nur vor, sondern auch während der viermonatigen Tournee wird fleissig trainiert. Jeder Artist möchte dem Publikum sein Können präsentieren und es für eine kurze Zeit träumen lassen. Die ungewöhnlich kurze Saison im Circus Monti kommt vielen Artistinnen gelegen. In anderen Bereichen ist es eher schwierig, Personal zu finden, da alle Angestellten nur für vier Monate unter Vertrag stehen. Dennoch gibt es im Team auch langjährige Mitarbeiter, wie zum Beispiel die Orchestermusiker aus Polen.

Circus Monti in der Nebensaison

Während der Wintermonate wird in der grossen Lagerhalle in Wohlen AG unermüdlich an neuen Nummern gefeilt. Die Vorbereitungs- und Trainingszeit war allerdings nicht immer so lang. Erst 2015 stellte der Circus Monti sein Veranstaltungskonzept um und verkürzte unter anderem seine Vorstellungssaison. Ausserdem wurde Monti’s Variété – eine Dinner-Show von Artisten für Gäste – sowie ein Zeltverleih gegründet. Zusätzliche finanzielle Standbeine, die überlebenswichtig sind.

Illusion des Traums

Während der Vorstellung merkt man nichts vom stressigen Alltag, den die Artistinnen und Artisten zu bewältigen haben. Vielmehr lässt man sich von den bunten Farben, der harmonischen Musik und den atemberaubenden Artistennummern mitreissen. Nicht nur das Künstlerische wird auf einem sehr hohen Niveau vermittelt, sondern auch die Stimmung des Jahrmarktes wird spielerisch eindrücklich in Szene gesetzt. Die lebensfrohe Energie der Artisten, kombiniert mit einem Hauch des typischen bunten Treibens eines Rummelplatzes, lässt die Zuschauer tatsächlich einen Abend lang in einer Traumwelt versinken.
Von Hannah Mücke und Aurora Wildi, G2L